UM WA GOHT’S?

Zusammensitzen, leben, arbeiten, austauschen, wirken…

Unser Klettgau ist liebens- und lebenswert. Aber wie viele Gemeinden auf dem Land hat es auch seine Sorgen: Knapper Wohnraum, wegbrechende Infrastrukturen, fehlende Begegnungsräume für die Menschen, die hier leben.

Die Kulturgenossenschaft Klettgau i.G. möchte diesem Rückgang entgegenwirken. Gemeinsam mit Bürgern, Vereinen und Kommune können wir vieles anstoßen und dazu beitragen, das Leben im Klettgau noch ein Stückchen lebenswerter zu machen!

eifach moldöt drüberfahre

#läbe im klettgau

Wohnraum im Klettgau ist knapp und heiß begehrt, gleichzeitig gibt es in den Ortskernen viele Leerstände. Die Kulturgenossenschaft Klettgau i.G. ermöglicht den Kauf und die Sanierung ungenutzter Gebäude und stellt den neu geschaffenen Wohnraum zB. für junge Familien bereit.

#schaffe im klettgau

Die Zeiten ändern sich: Daheim wohnen und arbeiten ist für viele Klettgauer die Alternative zum täglichen Pendeln in die Stadt. Die Kulturgenossenschaft Klettgau i.G. kann dies mit geeigneten Büroräumen unterstützen.

#z'sämmehocke im klettgau

Früher der Treffpunkt im Dorf: Heute sind urige Stammtische vielerorts ganz von der Bildfläche verschwunden oder aber in absehbarer Zeit gefährdet. Die Kulturgenossenschaft Klettgau i.G. bietet die Möglichkeit, alte Gasthäuser oder auch Dorfläden weiterzuführen und neu zu beleben.

#öbbis biete im klettgau

Kino, Theater oder Konzert – alles vor der eigenen Haustüre! Mit dem Beispiel- und Pilot-Projekt „Alter Pfarrhof“ in Erzingen möchte die Kulturgenossenschaft Klettgau i.G. einen stilvollen Rahmen für kulturelle, familiäre und traditionelle Anlässe bieten… Ebenso finden nachhaltige Themen wie Permakultur, Repair-Cafés oder auch sanfter Tourismus hier ihren Platz!

Üse Motto

Was einer allein nicht schaffen kann,
das schaffen viele.

Die Idee dahinter: Mit einem Startkapital von zB. 300.000 EUR lässt sich schon einiges bewegen. Um auf diesen Betrag zu kommen, werden zB. 600 Anteilsscheine in Höhe von je 500 EUR verkauft.

Oder auch:

ANTEILE

EUR / ANTEIL

STARTKAPITAL

% RENDITE p.a.

Genossen­schaft kurz erklärt

Eines von vielen Beispielen:
Unsleben (Bayern) –
926 Einwohner


144
Genossen bringen Anteile im Wert von 200.000 EUR ein.
Zusammen mit 200.000 EUR Fördermitteln und 200.000 EUR Darlehen wird ein historisches Gasthaus gekauft, umgebaut und weiterbetrieben:

 

 

Und es geht noch mehr: In der Genossenschaft zur Rettung der Dorfwirtschaft in Giggenhausen wurden mt knapp 300 Absichtserklärungen über 1.000.000 EUR erreicht!

#Demo­kratisch

Ob 1 oder 20 Anteile.

Jeder Genosse hat das gleiche Stimmrecht und entscheidet gleichberechtigt mit – egal, wieviele Anteile er erworben hat.

#Ohne Risiko

Genossenschaften sind sicher.

Die unabhängige Prüfung durch den BWGV sowie die interne Kontrollmöglichkeit durch die Mitglieder machen die Genossenschaft zur insolvenzsichersten in Deutschland.

Kapital ist gut aufgehoben und jederzeit abrufbar.

Ein- und Austritte von Mitgliedern sind problemlos und ohne notarielle Unterstützung möglich. Beim Austritt eines Mitglieds wird die erbrachte Einlage wieder vollständig zurückgezahlt.

#Rentabel

Genossenschaften bringen Gewinn.

Viele Genossenschaften gewähren ihren Mitgliedern Vergünstigungen, zB. bei Eintrittspreisen oder durch sogenannte Genussrechte. Einige sind in der komfortablen Lage, ihren Mitgliedern Dividenden in Höhe von 2 bis 5% p.a. auszuzahlen.
Eine gute Alternative also zu Minuszinsen bei der Bank!

#Gutes tun...

und Klettgau weiterbringen.

Jede Mitgliedschaft trägt zum Gemeinwohl und Miteinander im Klettgau bei. Jung und Alt, Eingesessene und Neubürger, Vereine, Unternehmen und Kommune profitieren von einem starken Klettgau. Schieben wir das hemmende Ortsteildenken zur Seite!

#Erste Projekte

und viele Ideen.

Mit dem „Alten Pfarrhof“ in Erzingen beginnen wir das Pilotprojekt, dem noch viele weitere im gesamten Klettgau folgen sollen. Begleitet und unterstützt werden wir vom BWGV.

#alter pfarrhof erzingen

Kauf, Sanierung und Wiederbelebung des alten Pfarrhofs in Erzingen.

#brauen und trauern bühl

Bierbrauen und Trauerbegleitung.

meinungen aus den ortsteilen

… insbesondere die von Ihnen geplante Kultur- und Begegnungsstätte, welche Sie mit Hilfe einer Genossenschaft realisieren wollen, wäre eine enorme Bereicherung für die Gemeinde Klettgau.

OZAN TOPCUOGULLARI

BÜRGERMEISTER IN KLETTGAU

am Ball bliibe mit üsem

Newsmailing

Däbii sii als

Gründungsmitglied

close

Hallo 👋
schön, dass du dich interessierst.

Trag dich gleich ein und erfahre immer aktuell, was so geht im neuen
#KulturRaum Klettgau 2022!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.